Sie sind hier: Startseite / Eltern

Artikelaktionen

Eltern

Adressänderung

Bitte teilen Sie uns eine Adressänderung zeitnah mit. Sie erhalten dafür ein Adressänderungsformular, das Sie bitte ausfüllen und an uns retournieren möchten. 

E-Mail (diverse Informationen)

Um die Kommunikation zwischen Schule und Eltern zu vereinfachen bzw. zu beschleunigen und um in Einzelfällen kurzfristig und angemessen reagieren zu können, versenden wir sämtliche Elterninformationen via Mail.

Damit wir immer auf dem aktuellen Stand sind, und Sie keine Informationen verpassen, bitten wir Sie, uns alle Änderungen Ihrer e-mail Adressen rasch möglichst auf folgender Mailadresse bekannt zu geben: ps.hintergaerten@riehen.ch

Familien, die nicht über eine e-mail-Adresse erreichbar sind, erhalten selbstverständlich alle Informationen in Papierform.

Fundgegenstände

Im Verlauf des Schuljahres bleiben im Schulhaus diverse Gegenstände der Kinder wie Kleidungsstücke, Taschen, Znüniboxen, Regenschirme usw. liegen. Eltern können diese abholen. Gefundene Gegenstände werden in Fundkisten gelegt. Diese befinden sich im Erdgeschoss des Hauptgebäudes. Sie sind während der Unterrichtszeit zugänglich.

Kopfläuse

Läusebefall hat nichts mit schlechter Hygiene zu tun und kommt sehr häufig vor. Die Übertragung erfolgt hauptsächlich durch direkten Kopf zu Kopf Kontakt, in seltenen Fällen auch durch ausgetauschte Kopfbedeckung, Haarkämme oder andere persönliche Gegenstände.

In den Schulen treten immer wieder Kopfläuse auf. Wenn Ihr Kind Kopfläuse hat, sollte die Klassenlehrperson sofort informiert werden. Wir werden dann entsprechende Merkblätter verteilen. Anschliessend sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Kontrollieren Sie die Haare Ihres Kindes in den nächsten Tagen regelmässig. Je früher ein Befall mit Läusen entdeckt und behandelt wird, desto einfacher ist er in den Griff zu bekommen. Weitere Informationen: www.gesundheitsdienste.bs.ch oder www.lausinfo.ch.

Medienkompetenz ZHAW

Hier gelangen Sie zu einer interessanten und empfehlenswerten Broschüre betreffend Tipps zum sicheren Umgang mit digitalen Medien für Eltern. 

Private elektronische Medien und Geräte

Während der Unterrichtszeit sowie in der Tagesstruktur sind private elektronische Medien und Geräte (wie Smartwatch, Smartphone) weder hör- noch sichtbar im Schulsack verstaut. Ausnahmen werden mit der Schulleitung besprochen.

Zusammenarbeit Schule und Eltern

Fragen, Antworten, Konflikte

Es ist uns ein grosses Anliegen, dass der Kontakt zwischen Eltern, Lehrpersonen und Behörden offen, ehrlich, direkt und respektvoll ist. Ihre Ansprechperson ist in erster Linie die zuständige Lehr-oder Fachperson. Gerne ermuntern wir Sie, bei Fragen, Anregungen und Problemen direkt mit ihr Kontakt aufzunehmen. Sollte es den Einbezug einer weiteren Person erfordern, so steht Ihnen selbstverständlich die Schulleitung gerne zur Verfügung.

 

Zu den Aufgaben der Eltern gehört, dass

  • sie Interesse zeigen für ihr Kind in der Schule
  • sie die schulischen Bedürfnisse ihrer Kinder wahrnehmen und ihnen zu Hause ein geeignetes Lernumfeld zur Verfügung stellen
  • sie einen offenen und ehrlichen Dialog pflegen und die Lehrperson über Vorfälle und Beobachtungen informieren, die einen Einfluss auf das Wohlbefinden, das Verhalten oder die Schulleistungen des Kindes haben könnten
  • sie sich an vereinbarte Abmachungen halten
  • sie sich mit Fragen, Anliegen und Problemen, welche die Klasse, den Unterricht der Klassenlehrperson oder denjenigen einer Fachperson betreffen, direkt an die betreffende Lehrperson wenden

 

Zu den Aufgaben der Lehrperson gehört, dass

  • sie mit dem Kind die Kompetenzen gemäss Lehrplan erarbeitet, resp. das Kind seinen Fähigkeiten entsprechend fördert
  • sie mit den Eltern gemeinsam ein Ziel festlegt, als Fachperson Vorschläge zum Erreichen dieses Zieles anbietet und klare Abmachungen für die gemeinsame Weiterarbeit trifft
  • sie stets das Kind und dessen Förderung und Wohlbefinden in den Vordergrund stellt
  • sie einen respektvollen und ehrlichen Dialog pflegt, das Positive hervorhebt ohne das Negative zu verschweigen
  • sie die Gespräche klar und zielgerichtet plant und vorbereitet
  • sie sich an die vereinbarten Abmachungen hält
  • sie sich mit Fragen, Anliegen und Problemen direkt an die Eltern richtet